Gender marketing bachelorarbeit


30.12.2020 22:47
Das Frauenbild im Gender-Marketing - grin
liegt nach wie vor an der signifikant hheren durchschnittlichen Lebenserwartung von Frauen. Einer der Begriffe ist die Gleichstellung der Geschlechter. Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten.4.3 Ziel und Wirkung einer Werbeanzeige Das Ziel einer Werbeanzeige und des Werbetreibenden ist immer, die Kaufentscheidung des Adressaten bzw. Geschlechtsspezifische Besonderheiten.1 Sozialisierte Geschlechterunterschiede.2 Biologisch-genetische Unterschiede.2.1 Chromosome.2.2 Hormone.2.3 Weibliches und mnnliches Gehirn 30 Grundlagen 30 Der Hypothalamus 31 Das limbische System 31 Der Corpus Callosum 32 Rechte und. Geschlechterstereotype und die damit in Zusammenhang stehende Geschlechterrollenerwartung spielen in unserer Gesell-schaft eine wichtige Rolle.28 Das Geschlecht beeinflusst die biologische, sexuelle und die psychosoziale Entwicklung eines Menschen. Der Mix der Sexual Hormone nimmt Einfluss auf das Verhalten. Frauen und Mnner whlen unterschiedliche Berufe, in unterschiedlichen Branchen und haben voneinander abweichende Erwerbs-biografien. Das weibliche Hirn ist strker von strogen, Prolactin und Oxyticin bestimmt. Kroll,., 2002,.

Danach beginnt die Analyse der ausgewhlten Beispiele. Normen und Rollenmuster verlieren ihre Gltigkeit. In Bezug auf die Entscheidung fr oder gegen ein Produkt sorgt das fr unterschiedliche Prferenzen bei Mnnern und Frauen. Bei Mnnern wurde auf Erfahrung und Souvernitt gesetzt, da Mnner kaum dem Schnheitsideal unterlagen (vgl. Die Zahl der Ein- bis Zweipersonenhaushalte steigt rasant an, whrend die Drei- bis Fnfpersonenhaushalte kontinuierlich sinken. Vennemann, Holtz-Bacha 2008: 88f). 32 5 Schulze, 2008,. Die Verwendung von Bildern ist ein wesentlicher Bestandteil in Werbeanzeigen, da wie Stelzer (2008: 88) belegt hat, die Aussage einer Anzeige oft nur durch das zentrale Bildmotiv aufgenommen wird. Gender-Marketing als Marketingform, die speziell ein Geschlecht anspricht, ist ein hilfreiches Mittel der Zielgruppenansprache in der Werbebranche.

Sie stellt das Interesse des Kunden in den Mittelpunkt aller Betrachtungen. Schissler,., 2005,.113ff) In Westdeutschland wurde nach dem Zweiten Weltkrieg versucht, die unnatrliche Emanzipation, die der Krieg mit sich brachte, zurck zu schrauben. Durch die steigende Marktsttigung und die Vernderung vom Verkufer- hin zum Kufermarkt Ende der 1960er Jahre siegt der Stellenwert der Konsumgterwerbung mehr und mehr (vgl. Statistisches Bundesamt, 2006,. Jungen und Mdchen erlernen unterschiedliche Gesprchsstile. Ursprnglich wurde der Begriff nur auf das grammatische Geschlecht der Substantive bezogen (in der lateinischen Grammatik mit Genus bezeichnet jedoch verweist der Begriff darauf, dass Geschlechtsidentitt nicht angeboren, sondern sozio-kulturell erworben wird.

Zur effektiven Ausschpfung des Potenzials fr die Kundinnen und die Unternehmen ist eine zielgruppenorientierte Ansprache unerlsslich. Butler setzte auf die Strategie der queer theory die besagt, dass es nicht nur Zweigeschlechtlichkeit, sondern mehrere Existenzformen gibt. Knapp 19 Millionen Frauen werden bis 2010 erwerbsttig sein und der Anteil der selbststndigen Frauen wird im gleichen Zeitraum um rund 1 Million wachsen.57.12 Einkommensunterschiede zwischen Mnnern und Frauen Der Bruttostundenverdienst von Frauen lag nach der Verdienststrukturerhebung 2006 um 23 unter dem der Mnner. Bei der schulischen Ausbildung hat nicht nur eine Angleichung stattgefunden, sondern Frauen haben Mnner berholt. Die erregte Aufmerksamkeit soll den Adressanten der Werbeanzeige neugierig machen, oder optimaler, ihm den Hauptnutzen des Produkts nahebringen.

12).2.2 Rollenbilder Seit den siebziger Jahren sind Frauen auf dem Weg in die finanzielle Selbststndigkeit. 2.3 Konsumgterwerbung Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten.3.1 Definition Um die Konsumgterwerbung zu erlutern und zu definieren, ist es zunchst einfacher, das Wort aufzuspalten und die Wrter Konsumgter und Werbung separat zu definieren. Fr den zurckgehenden Anteil drften familir bedingte Unterbrechungen verantwortlich sein. Die Wertschtzung der indivi-duellen Bedrfnisse der Beschftigten steigert die Motivation und die Loyalitt. Die Bundeszentrale fr politische Bildung definiert Konsumgter wie folgt: Sachgter, die unmittelbar der Befriedigung menschlicher Bedrfnisse dienen und im Gegensatz zu den Investitionsgtern nicht als Produktionsmittel eingesetzt werden. Mittlerweile beginnt sich jedoch die Einsicht durchzusetzen, dass das Geschlechterverhltnis nur dann adquat erforscht werden kann, wenn beide Seiten des Verhltnisses gleichermaen in den Blick genommen werden.

Sie teilen die Meinung, dass heute jede einzelne Frau selbst dafr verantwortlich ist ihr Recht in der Partnerschaft, in Beruf und Freizeit sowie im Umgang der Geschlechter auch durchzusetzen. Das ist ihr Bereich und Frauen stren dort nur. Darber hinaus werden die fr das Bankgeschft relevanten soziodemographischen Unter-schiede der Geschlechter aufgefhrt. Die qualitative Forschung enthlt auch quantitative Analyseschritte, die vor allem wichtig fr Verallgemeinerungen sind. Die Resolution der parlamentarischen Versammlung des Europarates lautet wie folgt:. Dazu kann entweder an die emotionale Ebene oder an die kognitive Ebene appelliert werden. In dieser Arbeit wird die zusammenfassende Inhaltsanalyse mit einer induktive Kategorienbildung verwendet. Es gibt verschiedene Ursachen fr den Verdienstabstand.

Bei hherem Vermgen oder Einkommen steht dem Kunden im Extremfall ein eigener Berater zur Verfgung. Es geht nach wie vor um den Abbau von Hierarchien und um die Verwirklichung von Demokratie. Im Umgang mit Geld wird Mnnern mehrheitlich eine aktive und Frauen eine passive Rolle zugeschrieben.34 Das gesellschaftliche Rollenverstndnis und die geschlechter-spezifischen Unterschiede werden auch in unterschiedlichem Finanzanlage-verhalten deutlich. In der Altersklasse 30-45 sind es 14 und bei den 45-60 jhrigen Frauen sind es noch knapp 12 die Fhrungsaufgaben wahrnehmen. Nur noch ein Drittel vertritt die Meinung, dass die Hausfrauenrolle genauso erfllend sein kann wie eine Erwerbsttigkeit. Es begannen lang anhaltende Protestbewegungen mit der Forderung Frauen Zugang zu Institutionen und Ttigkeitsfeldern zu verschaffen, die ihnen bis zu dem Zeitpunkt verschlossen blieben.

Einschrnkungen und neue Aufgaben fr den Mann (Vater wie Haushalt und Erziehung waren damit aber nicht verbunden. Ein wesentlicher Ansatzpunkt ist dafr zu sorgen, dass Frauen besser ber Finanzanlagen informiert sind und mehr Erfahrung ber Finanzmrkte gewinnen. Infolge der Emanzipation sind allerdings erhebliche Zeichen des Wandels zu beobachten. Vor zwanzig Jahren war das nicht selbstverstndlich. Inhaltsverzeichnis, abbildungsverzeichnis 1 Einleitung.1 Aufbau und Zielsetzung der Arbeit 2 Gender-Marketing.1 Begriffliche Abgrenzung von Geschlecht und Gender.2 Gender und Marketing.3 Diversity-Management.4 Genderforschung.5 Genderspezifische Unterschiede.5.1 Biologische Unterschiede.5.2 Soziale Bestimmungsfaktoren.6 Genderstereotypen.7. Durchfhrung der Analyse Das Wort qualitativ macht deutlich, dass das Subjekt in dieser Inhaltsanalyse vermehrt im Vordergrund steht. Die gesellschaftliche und demografische Entwicklung.1 Geschlechterforschung.2 Wertewandel.2.1 Die neue Generation.2.2 Rollenbilder.3 Gesellschaftlicher Wandel.3.1 Haushalte.3.2 Familienstand.3.3 Bildung und Ausbildung.3.4 Berufsttigkeit. A ction Handlungsaufforderung In der letzten Phase des aida-Prinzips soll die Vorarbeit, die durch die letzten Punkte geleistet wurde, in eine tatschliche Kaufentscheidung und eine Handlung,.B.

Die Bereiche in denen Frauen arbeiten sind sehr unterschiedlich. Noch mehr Gleichstellung erscheint ihnen undurchsichtig, denn sie haben in den Bereichen keine Ziele und frchten, dass dadurch ihr eigenes Lebensmodell in Gefahr gebracht wird (Teizeitarbeit und Mutterschaft) und sie zwingt ein neues Rollenmodell (Karriere und Mutterschaft) zu adaptieren. Es wird deutlich, dass sich immer mehr Personen dafr entscheiden, alleine zu wohnen. Wenn anken Frauen als eigenstndige Kundengruppe wahrnehmen, lassen sich Wettbewerbsvorteile erzielen.5.1 Aufbau und Zielsetzung der Arbeit Der Bankenmarkt in Deutschland ist seit vielen Jahren von einer hohen Wett-bewerbsintensitt geprgt.6 Eine Mglichkeit fr die Entwicklung einer individuel-len Strategie ist Konzentration auf die Zielgruppe Frauen. Diese Betrachtung wird anhand von Praxisbeispielen unterlegt. Equality does not mean that women and men will become the same but that womens and mens rights, responsibilities and opportunities will not depend on whether they are born male or female.

Hierbei wird ausschlielich die marketingpolitische Ebene beleuchtet. Frauen sind nun nicht mehr nur in der Hausfrauen- und Mutterrolle ttig, sondern verfgen ber Vermgen und einer bezahlten Erwerbsttigkeit. Frauen entscheiden selbstndig ber ihre Investitionen und persnlichen Vermgensanlagen.43 Innerhalb der Familie treffen Frauen einen Groteil der Kaufentscheidungen. Grundstzlich gibt es die Annahme, dass weibliche Gehirne strker auf Einfhlungsvermgen programmiert sind und mnnliche Gehirne bei Handlungs-optionen besser funktionieren. Mnner fassen dies als Zustimmung auf.33 Sowohl der weibliche Umgang mit Geld als auch der weibliche Gelderwerb sind durch geschlechterhierarchische Zuschreibung bestimmt. Frauenforschung verlor bei diesem Ansatz ihre Berechtigung und wurde dann unter dem Terminus Genderforschung (Geschlechterforschung) gefhrt. 2.5 Fazit des theoretischen Teils Aus den im theoretischen Teil definierten und erluterten Begriffen und Themen ergibt sich ein guter berblick ber den bedeutenden Hintergrund dieser Arbeit. Thoma erstellen, welches empfahl, einen weiteren Absatz zu den Abstzen 2 und 3 hinzuzufgen (vgl. On the one hand, they are under-represented, if not invisible, in the media. So ist sie auch in dieser Bachelorarbeit von thematischer Relevanz.

Whrend Frauen von sich behaupten, optimistischer und zielorientierter denn je zu sein, behaupten Mnner von sich genau das Gegenteil. Strogene nehmen Einfluss auf die beiden Sozialmodule fr Sorge und Bindung. Von Braun, 2000,. Frauen bekamen in den 80er Jahren neue Mglichkeiten und Chancen. In Berufen mit schlechterer Bezahlung arbeiten berwiegend Frauen.58 Die unterschiedlichen Lebensverlufe sorgen fr Einkommensunterschiede zwischen den Geschlechtern. Nonetheless, the impact of sexist stereotypes in the media on the formation of public opinion, especially among young people, is disastrous: these stereotypes perpetuate a simplistic, immutable and caricatured image of women and men, legitimising everyday sexism and discriminatory practices. Unter den Nationalsozialisten wurden die wenigen Hochschullehrerinnen dann entlassen oder sie gingen ins Exil. Dieses Wissen hilft die Zusammenhnge und Motivation der Bachelorarbeit zu verstehen und die Frage zu beantworten Wie sieht das Bild der Frau im GenderMarketing und spezifischer in der Konsumgterwerbung aus? Ganze Produktwelten befinden sich im Wandel.

Neue materialien